Umstandsbrautkleider und Umstandsbrautmode für den großen Tag

Was könnte schöner sein, als zu heiraten und sich schon sehr bald auf den Nachwuchs freuen zu können, der die glückliche Ehe krönt? Viele Frauen heiraten schwanger, denn sie wollen als verheiratete Frau in die Mutterrolle hineinwachsen und nehmen es dafür sogar in Kauf, mit dickem Bauch auf den Hochzeitsfotos zu sehen zu sein. Umstandsbrautmode sorgt dafür, dass die Fotos vom Tag der Hochzeit trotzdem wunderschön werden – oder auch gerade deswegen, denn Liebe und baldiger Nachwuchs sind zwei der besten Gründe, sich füreinander zu entscheiden.

Umstandsbrautmode – schwanger heiraten ist kein Problem

weisses umstandsbrautkleidFrüher war es nicht immer einfach, schwanger zu heiraten.  Heutzutage jedoch sind längst nicht alle Elternpaare glücklich miteinander verheiratet und es ist ganz normal, dann zu heiraten, wenn sich der Nachwuchs bereits ankündigt. Viele Frauen und Männer empfinden es als umso schöner, in Umstandsbrautmode zu heiraten, denn andere verheiratete Paare müssen es jahrelang versuchen, endlich schwanger zu werden, während ihnen dieses große Glück schon vor der Hochzeit vergönnt war.

Während Umstandsbrautkleider früher aufgrund der gesellschaftlichen Stellung einer schwangeren, noch unverheirateten Frau so gut wie gar nicht zu bekommen waren, sind sie heute wirklich weit verbreitet, und praktisch in jeder Stadt zu bekommen. Für jeden Monat der Schwangerachaft findet sich auch die passende Umstandsbrautmode, die eine Schwangere in eine echte Prinzessin verwandelt. Um die Hochzeitsfotos braucht sie sich auf jeden Fall keine Sorgen zu machen.

Vielfalt und Auswahl an verschiedenen Brautkleidern

Da Umstandsbrautmode inzwischen auch von vielen Marken und Designern entdeckt wurde, haben schwangere Bräute die freie Wahl. Am Tag der Hochzeit soll alles perfekt sein, das Brautkleid ist natürlich einer der wichtigsten Faktoren für eine wirklich gelungene Hochzeit. Schon lange heiratet nicht mehr jede Frau in einem herkömmlichen weißen Brautkleid, sondern auch in der Lieblingsfarbe oder einer Farbe, die ihr gut steht oder für sie eine individuelle Bedeutung hat.

Die Hersteller haben längst erkannt, dass schwangere Bräute genauso hohe Ansprüche haben wie Frauen vor der Schwangerschaft. Deswegen bieten Fachgeschäfte Umstandsbrautmode in allen erdenklichen Farben und Schnitten. Neben der Farbe eines Umstandsbrautkleides spielen natürlich auch verschiedene Schnittformen eine wichtige Rolle. Manche Frauen wollen auf ihrer Hochzeit sexy, feminin und trotz der Schwangerschaft wie die begehrenswerteste Frau im Umkreis mehrerer Kilometer wirken. Andere dagegen freuen sich so sehr auf die baldige Mutterschaft, dass es für sie doch lieber zurückhaltende Umstandsbrautmode sein soll, die lediglich die Besonderheit dieses Tages unterstreicht. Spätestens seit Kate Middletons Eheschließung wissen wir, dass Brautkleider nicht immer einen tiefen Ausschnitt haben müssen, um wunderschön zu sein…

Was ist mit dem dicken Bauch?

Viele schwangere Frauen stellen sich ihre Hochzeitsfotos ohne dicken Schwangerschaftsbauch vor. Je nach Schwangerschaftsmonat kann dieser kaum oder auch sehr deutlich zu sehen sein. Vor allem in der Anfangsphase ist es leicht, den runder werdenden Bauch geschickt unter der Brautmode zu verstecken. Möglich ist das aber auch in die andere Richtung, denn die eine oder andere Frau möchte ihr doppeltes Glück der Schwangerschaft und der Eheschließung fotografisch festhalten und will jedem zeigen, wie gut das Schicksal es mit ihr meint.

Umstandsbrautkleider können daher auch so geschnitten sein, dass sie den Bauch bewusst betonen und auf den Hochzeitsfotos jeder sehen kann, dass zwei glückliche Ereignisse zeitlich zusammengefallen sind. Bräute, die sich noch unsicher sind, welche der beiden Varianten zu ihnen passt, sollten einfach die Umstandsbrautmode anprobieren und mit eigenen Augen sehen, was ihnen eher zusagt und worin sie sich selbst vor dem Altar und im Hochzeits-Fotoalbum sehen möchten.