Umstandsmode für den Sommer

Kaum eine Mode ist durchgehend so aktuell, ein so dankbarer Abnehmer für kreative Ideen und immer wieder neu verbesserungswürdig wie die Umstandsmode. Die Kundenjury ist hier besonders gnadenlos und besonders anspruchsvoll. Denn was in den neun wichtigen Monat von Frau getragen wird, muss nicht nur besonders gut aussehen, es muss auch besonders gut schützen, besonders anschmiegsam und stützend sein, darf nicht auftragen, den Stolz der werdenden Mama aber auch auf keinen Fall verbergen oder gar zu kaschieren versuchen. Der Modedesigner hat es also alles andere als leicht. Grundsätzlich ist Umstandsmode natürlich deutlich weiter geschnitten als andere Kleidung, hat häufig elastische Einsätze oder ist durch Knöpfe, Bänder oder Gummi in der Weite verstellbar.

umstandsmode sommer

Ein hübsches hellblaues Sommerkleid für schwangere Frauen

Auch im Sommer schicke Umstandsmode tragen

In diesem Sommer allerdings dürfte es den frischgebackenen Müttern doch relativ leicht fallen, sich in den ganz üblichen Modetrend einzubringen. Denn Pump- und Chinohosen, blumige Kleider und Tuniken, wie sie derzeit überall aufkommen und uns durch Frühling und Sommer begleiten sollen, sind die ideale Schwangerschaftsmode und für den Babybauch und seine Geltung bestens geeignet.

Selbst die breiten Stoffgürtel mit Gummizug lassen sich bestens unter den Babybauch binden. War vor einigen Jahrzehnten noch die knallenge Jeans und das dazu bauchfreie Top in Mode, können Schwangere sich heute wirklich freuen, denn die Modedesigner haben sich wirklich ins Zeug gelegt und eine absolut trendfolgende und abwechslungsreiche Modewelt für sie geschaffen. Im Gegensatz zu früher müssen kaum Abstriche gemacht werden. Natürlich ist die Kostenfrage noch immer eine andere in dieser Zeit, und besonders bei Bademode und Dessous gegen Auswahl und Geschmack vielleicht das eine oder andere Mal auseinander. Generell gilt aber: Was Frau gerade trägt, kann auch die schwangere Frau gerade tragen.

Was die wenigsten wissen: Noch vor einigen Jahrhunderten galt die Schwangerschaft als gesundheitlich so kritische Zeit, dass von ihr auch in modischer Hinsicht kaum Aufhebens gemacht wurde. Entsprechende Kleidung diente daher eher dem Verbergen des besonderen Gesundheitszustandes als dessen Hervorhebung.

Umstandsbikinis für den Strand

Da die Schwangerschaft in heutiger Zeit als etwas sehr Erfreuliches zelebriert wird, ist auch die Mode entsprechend gestaltet um diese Lebensphase besonders hervorzuheben und den Körper zu betonen. Der Sommer und seine luftige Kleidung sind hierfür natürlich besonders gut geeignet. Umstandsbademode für Schwangere gibt es in ebenso facettenreicher Form und Farbe wie für Nichtschwangere. Sogar Umstandsbikinis werden gerne angeboten. Denn im Gegensatz zu jüngeren Diskussionen ist man heute nicht mehr unbedingt der Meinung, ein schwangerer Bauch gehöre nicht in die direkte Sonne und müsse vor ihr geschützt werden.